Taktische Ventilation MB6

Bei Bränden stellt der Brandrauch innerhalb von Gebäuden aufgrund seiner gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe eine große Gefahr für Personen dar. Außerdem erschwert er die Arbeit von Löschtrupps wegen der von ihm ausgehenden Sichtbehinderung erheblich. Darüber hinaus stellen brennbare Rauchgase eine besondere Gefährdung für die Einsatzkräfte da.

 

Eine frühzeitige Entrauchung trägt dazu bei, dass die Überlebenswahrscheinlichkeit steigt, in Gefahr befindliche Personen schneller gerettet werden können, die Löscharbeiten schneller erfolgen können und vieles mehr.

 

Die taktische Ventilation kann ein ausschlaggebender Grund für den Erfolg von Löscheinsätzen sein, da mit dessen Hilfe der störende und giftige Rauch bei richtigem Einsatz schnell entfernt bzw. abgelenkt werden kann. Trotz erkennbarer Vorteile können bei falscher Anwendung der taktischen Ventilation auch zusätzliche Gefahren entstehen. Um dies zu vermeiden, müssen Einsatzkräfte genau über die Faktoren von Luftströmungen und einer aktiven Belüftung Bescheid wissen. Unsere Trainer erläutern im Detail, auf was es bei der taktischen Ventilation ankommt. 

 

 

 

Lernziele Taktische Ventilation

 

  • Rauch lesen und verstehen
  • taktische Ventilation, Wann und Wie?
  • Unterschiede in der Vorgehensweise
  • Schaffung von Wärme- Rauch- und Abluft- Öffnungen
  • Gerätekunde: motorbetriebene und E-Lüfter, Turbine / Drucklüfter usw.
  • Einsatzgebiete, Vor- und Nachteile
  • Ventilation mit HSR
  • Erhöhung der Sicherheit aller Einsatzkräfte beim Umgang mit Strömungsmaschinen und Lüftern