In der Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann (m/w) verbinden sich Retten, Löschen, Bergen und Schützen zu nie dagewesenen Möglichkeiten.

Doch was das abwechslungsreiche Aufgabengebiet so spannend macht, ist für die Werkfeuerwehr eine große Herausforderung. Hier ist eine Vielzahl an Kenntnissen, Trainings, Erfahrungen und technischen Kompetenzen gefordert - bei gleichzeitig rasanter technischer Weiterentwicklung.

Die Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann (m/w) ist in zwei Abschnitten unterteilt.

1. Ausbildungsbschnitt

Im ersten Ausbildungsabschnitt erfolgt eine handwerklichen Kompaktausbildung mit einer Ausbildungsdauer von 1 ½ Jahren. Hier erlernen Sie handwerkliche Fertigkeiten in den Bereichen Metall- und Elektrotechnik, Holzverarbeitung, Sanitär-, Heizungs-Klimatechnik. Darüber hinaus erwerben Sie Kenntnisse in der Arbeitsorganisation, erlernen die Erstellung und Anwendung technischer Unterlagen sowie die Nutzung von Kommunikations- und Informationssysteme.

Nach der Abschlussprüfung Teil 1 schließt sich der feuerwehrtechnische Ausbildungsteil mit der rettungsdienstlichen Ausbildung an.

2. Ausbildungsbschnitt

Danach erfolgt der zweite Ausbildungsabschnitt mit einer feuerwehrtechnischen und rettungsdienstlichen Ausbildung. Dieser Ausbildungsabschnitt dauert nochmals 1 ½ Jahre und enthält zusätzlich zur feuerwehrtechnischen und die rettungsdienstlichen Ausbildung die Vermittlung Ihner Fertigkeiten und Kenntnisse in Brandbekämpfungs- und Rettungstechniken sowie in der Feuerwehreinsatzlehre (z. B. bei Gefahrguteinsätzen und technischen Hilfeleistungen).

Ist die Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann (m/w) das Richtige für Sie?

  • Ausbildungsdauer: 36 Monate in Vollzeit

  • ideal geeignet für Quer-Einsteiger mit handwerklicher Ausbildung

  • Ausbildung zum Rettungssanitäter

  • LKW-Führerschein C/CE

  • Feuerwehrtechnische Aufbau- und Zusatzausbildung

  • Feuerwehrtechnisches Wachpraktikum

  • Staatliche Förderung – Übernahme der Kosten z.B. mit einem Bildungsgutschein

 

Traumberuf – Werkfeuerwehrmann (m/w)!

Hier können Sie herauszufinden, ob diese Ausbildung zu Ihnen passt.

Für wen ist die Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann (m/w) geeignet?

  • Mindestalter von 18 Jahren

  • Mindestens Hauptschulabschluss

  • Noten in Deutsch, Mathematik und Englisch nicht schlechter als "befriedigend"

  • Führerschein Klasse B (begleitetes Fahren). Der Führerschein muss bei Ausbildungsbeginn vorliegen

  • Jugendschwimmabzeichen Bronze (Freischwimmer)

  • Bereitschaft zur Ausübung des operativen feuerwehrtechnischen Dienstes im 24-Stunden-Schichtdienst (im 3. Ausbildungsjahr)

  • Gesundheitliche Eignung für den Feuerwehr- und Rettungsdienst

  • Keine Höhenangst, keine Klaustrophobie

  • Körpergröße zwischen 160 und 198 cm

  • Beim Belastungs-EKG wird ein Leistungsvermögen von mindestens 3W/kg Körpergewicht bei cardiopulmonaler Ausbelastung zu Grunde gelegt. Die Mindestanforderung bei Frauen beträgt 180 Watt und bei Männern 195 Watt

  • polizeiliches Führungszeugnis

  • persönliche Eignung

  • Feuerwehrtauglichkeit, G26.3

 

Welche Möglichkeiten zur Ausbildungsfinanzierung gibt es?

  • Bildungsgutschein (Bundesagentur für Arbeit)

  • Selbstfinanzierung (Förderung durch Bank-Darlehen)

     

Wo findet die Ausbildung statt?

In den Schulungsräumen und auf dem Trainingsgelände der Firma BOS112 Risc-Management GmbH.

Anschrift BOS112: Altenburger Chaussee 1, D-06406 Bernburg.

 

Was lernen Sie in der Ausbildung - im zweiten Ausbildungsabschnitt?

Feuerwehrtechnischer Grundausbildungslehrgang

Grundlagenausbildung

Atemschutzgeräteträger-Lehrgang

Maschinist für Hilfeleistungsfahrzeuge und Löschfahrzeuge

Aufbauausbildung ABC I (gefährliche Stoffe und Güter)

Realbrandausbildung 

Ausbildung zum Rettungssanitäter / in

Klinisch-Praktische Ausbildung in verschiedenen Fachbereichen eines Lehrkrankenhauses

Praktikum auf unseren anerkannten Lehrrettungswachen im Schichtdienst

Abschlusslehrgang und Rettungssanitäter-Prüfung Ausbildung Werkfeuerwehr BOS112_01

Feuerwehrtechnische Aufbau- und Zusatzausbildung

Vertiefung Atemschutzgeräteträger

Motorkettensägenführer

praktisch-taktische Ausbildung Truppführer

Maschinist für Hubrettungsfahrzeuge (Drehleiter)

Standortbezogene Fahrzeug- und Gerätekunde

Vertiefung technische Hilfeleistung 

Feuerwehrtechnisches Wachpraktikum

Einsatz im 24 Stunden-Alarmdienst auf dem Löschzug

Arbeitsdienst in den verschiedenen Werkstätten

Teilnahme an der Wachausbildung / Feuerwehr-Sport

Fahrzeug- und Geräteprüfung

Führerscheinausbildung Fahrerlaubnisklasse C und CE 

 

Was ist besonderes an dieser Ausbildung bei BOS112?

Erfolgreich berufliche Karrieren beginnen mit der richtigen Wahl der geeigneten Ausbildung.  Mit unseren Kooperationspartnern der Bundesagentur für Arbeit und der IHK Sachsen-Anhalt bieten wir exklusiv eine fundierte Ausbildung zum Feuerwehrmann /-frau einer Werkfeuerwehr an, um Sie für die berufliche Zukunft bestens aufzustellen.

Mit der Arbeit in kleinen Gruppen, einer intensiven persönlichen Betreuung und einer modernen technischen Ausstattung haben wir die besten Voraussetzungen für eine optimale Ausbildung geschaffen. Wir kooperieren mit verschiedenen Feuerwehren für Ihre Zeit im Feuerwehrtechnischen Wachpraktikum.

Unser Ziel  ist es Feuerwehren und Privatpersonen einen Zugang zu qualifizierter aber bezahlbarer Ausbildung zu geben. In unserem Ausbildungszentrum in Bernburg (Sachsen-Anhalt) haben wir neben Schulungsräumen mit neuester Technologie auch eine hochmoderne Realbrandübungsanlage, die alle Situationen realistisch nachzustellen ermöglicht.

Das Team der BOS112 Risc-Management GmbH setzt sich aus erfahrenen Kräften zusammen, die über umfassende Erfahrungen im Regelrettungsdienst und Brandschutz verfügen und sich ständig intern und extern weiterbilden.

Wir nutzen konsequent die Synergien, die sich während und nach der Ausbildung ergeben. Am Ende stehen eine hohe Qualifikation und beste Chancen mit vielen Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt.

Vorab ganz klipp und klar: